Nostalgie meets Romantik – das können nur Vintage Brautkleider

Vintage-Brautkleider sind sehr beliebt. Doch was genau zeichnet ein solches Brautkleid aus und gibt es dabei unterschiedliche Stile? Einen ersten Überblick wollen wir, Ihr Brautmodeausstatter Sherazade Oro aus Stuttgart, in diesem Artikel geben. Lassen auch Sie sich von der Mode vergangener Tage verführen!

Was ein Vintage-Brautkleid auszeichnet und welche Stile es gibt

Der Vintage-Stil besitzt eine verführerische Eleganz, welche aus einer völlig anderen Zeit zu entstammen scheint. Er besticht durch seine leichten und schlichten Stoffe, wobei tiefe Rücken- oder Dekolleté-Ausschnitte dominieren. Dabei umschmeicheln grobe und feine Spitze aus Seide den Körper.

Den einen Vintage-Stil gibt es nicht, eher umfasst der Stil mehrere Epochen. So fangen Vintage-Brautkleider in den 20er-Jahren an und gehen in etwa bis in die 70er-Jahre hinein. Brautkleider der 20er-Jahre besitzen dabei einen glamourösen Look und spiegeln das goldene Zeitalter wider. Die Kleider sind üppig mit Perlen, Pailletten und Fransen dekoriert. Durch die tiefen Wasserfall-Ausschnitte und Bordüren aus zarter Spitze wirken diese Kleider glamourös sowie feminin verspielt.

Brautkleider der 50er-Jahre stehen für die verführerische Weiblichkeit, welche vor allem durch Ikonen wie Marilyn Monroe geprägt wurde. Kleider dieser Art besitzen einen lockeren Tellerrock, der die Taille betont. Abgerundet werden diese Kleider durch eine Korsage, die das Dekolleté der Braut hervorhebt.

Die 70er-Jahre waren eine wilde und aufregende Zeit. Vieles aus der Mode von damals findet man auch heute noch in den Schaufenstern. Brautkleider aus dieser Zeit bestechen durch ihre Lagen aus TüllChiffon und Spitze. Dabei kommen vor allem luftige Stoffe zum Einsatz, welche das romantische Freiheitsgefühl jener Zeit gut einfangen.

Vintage brautkleid frau
© olegparylyak – stock.adobe.com

Zu welcher Persönlichkeit passen Vintage-Brautkleider?

Der Vintage-Stil ist besonders vielseitig. So gibt es nicht den einen Look, sondern viele verschiedene je nach Charakter und Vorlieben der Braut. Wer es elegant und glamourös möchte, sollte sich Vintage-Kleider im Stil der 20er-Jahre anschauen. Dank eines üppigen Besatzes aus Perlen und eines Wasserfall-Ausschnitts werden die Blicke automatisch auf die Braut gezogen.

Möchten Sie als Braut verführerisch wirken, so eignen sich die Kleider aus den 50er-Jahren, die durch die Korsage die Figur betonen. Brautkleider der 70er-Jahre sind zumeist äußerst wild und machen Spaß. Freiheitsliebende Bräute sollten daher nach Kleidern des Boho-Stils fragen.

Halten wir also fest:

  • Wenn Sie es elegant mögen, sollten Sie zu einem Kleid aus den 20ern greifen
  • Feminin und verführerisch wirken Sie mit einem Kleid aus den 50ern
  • Für einen wilden und freien Look sei Ihnen ein Kleid aus den 70ern ans Herz gelegt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.