Einen Ehering verkaufen – so ermitteln Sie Wert und Preis

Ein Ehering ist das Zeichen des ewigen Bundes und sollte ein Leben lang getragen werden. Doch es gibt verschiedene Gründe, dass dieses symbolträchtige Schmuckstück verkauft wird. Egal, ob die Ehe in die Brüche ging, Geldnot Sie zum Verkauf zwingt oder Sie einen Ehering von Ihren Vorfahren geerbt haben, eine Veräußerung kann Ihnen in vielen Fällen eine hohe Summe bescheren. Doch was ist ein Ehering überhaupt wert? Bei Sherazade Oro handeln wir jeden Tag mit einer Vielzahl an Eheringen und können Ihnen daher genau sagen, wie der Preis eines Rings ermittelt wird und worauf Sie in jedem Falle bei der Schätzung achten müssen. Kommen Sie zu Ihrem Juwelier in Stuttgart!

Wichtige Punkte, die Sie beim Verkauf beachten müssen

Ehering ist nicht gleich Ehering. Es gibt eine Reihe an Faktoren, die den genauen Wert bestimmen. Dazu gehören:

 

  • die genaue Metalllegierung,
  • das Gewicht,
  • Edelsteine, die im Ring gefasst sind und
  • das Design.

Ehering Verkaufen Sherazade Oro© DiamondGalaxy – stock.adobe.com

Ihr Ehering hat mindestens den Wert der gefassten Steine und den Materialwert. Je nachdem, in welchem Design das Schmuckstück ausgeführt ist, kann der Preis aber auch deutlich darüber liegen. In diesen Fällen ist das Einschmelzen des Rings unrentabel, da Sie zu einem höheren Preis als dem Materialwert einen neuen Liebhaber oder eine Liebhaberin für den Ring finden werden. Lassen Sie sich in einem Fachbetrieb dazu beraten. So bieten auch wir Ihnen eine unverbindliche Schätzung des Ringwerts an.

So wird der Wert des Rings ermittelt

Der reine Materialpreis eines Rings kann sehr leicht beziffert werden. Den Goldgehalt des Schmuckstücks erkennen Sie an der Prägung auf der Innenseite. Hier sollte sich eine dreistellige Nummer befinden, die den genauen Anteil angibt. Je höher die Zahl ist, desto größer ist auch der Goldanteil. Ein Ring mit der Zahl 585 hat einen reinen Goldanteil von 585 von 1000 Teilen. Auch bei anderen Materialien wie beispielsweise Platin finden Sie eine Prägung auf der Innenseite, die den Materialanteil beziffert. Wiegen Sie den Ring möglichst genau. Ihre Waage sollte mindestens auf einen Gramm genau das Gewicht anzeigen. Der Goldwert errechnet sich dann aus dem reinen Goldanteil mal dem aktuellen Ankaufspreis.

 

Wenn Steine im Ring gefasst sind, ist das Einschätzen deutlich schwerer, da Sie das Gewicht des Steins und dessen Wert ebenfalls beziffern müssen. Hier lohnt es sich, bei einem seriösen Fachbetrieb nach einer Schätzung zu fragen. In vielen Fällen lohnt sich der Vergleich mehrerer Angebote für Sie. Häufig können Sie Ihren Ehering schnell und unkompliziert bei diesen Unternehmen veräußern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert