Welche Vorteile haben Eheringe vom Goldschmied?

Der Tag der Hochzeit und die Übergabe der Trauringe zählt zu den wichtigsten Momenten eines jeden Lebens. Da stellt sich für viele die Frage, wo man seine Eheringe am besten erwirbt. Sollte ich einen Juwelier besuchen? Oder eher einen Goldschmied bzw. eine Goldschmiedin beauftragen? Schließlich wünschen sich viele Paare Trauringe, die etwas ganz Besonderes sind und die in ihrer Schönheit viele Jahre überdauern. Wir von Sherazade Oro aus Stuttgart stellen Ihnen die wichtigsten Punkte und Fragen vor, die Sie im Vorfeld für sich klären sollten.

1. Juwelier oder Goldschmied? Ein wichtiger Unterschied.

Wenn Sie noch unschlüssig sind, ob Sie Ihre Eheringe bei einem Juwelier- oder Goldschmied-Fachgeschäft kaufen sollen, lassen Sie uns kurz auf den Unterschied eingehen. Juweliere und Juwelierinnen sind letztendlich Personen, die mit Schmuck handeln und die keine eigenen Ringe schmieden. Sie vertreiben lediglich Kollektionen und arbeiten nicht in der Werkstatt. Goldschmiede und Goldschmiedinnen hingegen fertigen eigenen Schmuck in Handarbeit an. Dies bedeutet, dass er oder sie auf Ihre individuellen Anforderungen eingeht und diese – je nach technischer Möglichkeit – detailgetreu umsetzt.

Goldschmied Ring in Bearbeitung
© Steven Weirather – stock.adobe.com

2. Die Vorteile und Besonderheiten von Eheringen vom Goldschmied

Jede Eheschließung und Hochzeit ist etwas sehr Persönliches und Einzigartiges. Dementsprechend wünschen sich viele angehende Ehepaare auch individuelle Ringe, die persönlich auf Sie zugeschnittene Unikate sind. Handgemachte Trauringe sind etwas wirklich Besonderes. Sie sind nicht nur optisch oft eindrucksvoller und intimer, auch sind sie meist kratzfester und weniger empfindlich. Ein Goldschmied oder eine Goldschmiedin kann – je nach Motiv – wunderschöne Oberflächenstrukturen gravieren, die Sie viele Jahre begleiten werden.

3. Wie teuer ist ein Ehering vom Goldschmied?

Da die Arbeit des Goldschmied bzw. der Goldschmiedin besonders individuell, handwerklich und maßgeschneidert ist, ist meist mit etwas höheren Kosten zu rechnen. Auch profitieren Sie in einer Goldschmiede von einer einzigartigen Beratungen. Die Schmiedenden sind mit allen handwerklichen Möglichkeiten und Stilen vertraut und können Ihnen zahlreiche Tipps geben. Die Kosten bewegen sich in der Regel zwischen 500 und 2.000 Euro. Wie teuer der Ehering letztlich wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen unter anderem:

  • das verwendete Grundmaterial und die Größe der Ringe
  • der Aufwand der Herstellung
  • mögliche Sonderwünsche und zusätzliche Gravuren oder Edelsteine

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.